Die Spekulationen um den Namen des neuen Browsers haben ein Ende: „Edge“ wird er nun heißen. Die Bekanntgabe erfolgte direkt zu Beginn der Entwicklerkonferenz Build 2015 in San Francisco.

Mit einer Präsentation von Joe Belfiore, Vizepräsident bei Microsoft und verantwortlich für den Bereich Betriebssysteme (Operating Systems Group), wurde der neue Browser vorgeführt.

Der aus dem Projekt Spartan hervorgegangene Browser enthält Technologien von Mozilla, Chrome, WebKid und Safari und soll damit auf Augenhöhe mit seinen Konkurrenten wettstreiten können.

Adobe soll als Partner beim Thema Formatierung und Cascading Style Sheets (CSS) beistehen, um in der Darstellung von Layout Elementen, Texten und Grafiken modernen Webseiten gerecht zu werden.