In der öffentlichen Vorschau, die seit einigen Tagen zum Download zur Verfügung steht, kann jetzt die vorab Version des SQL Server 2016 unter die Lupe genommen werden.

Schon auf der Ignite in Chicago wurden einige der nun in der Preview verfügbaren Features vorgestellt. Neben der deutlich verbesserten Performance sorgen erweiterte In-Memory-Technologien auch für verbesserte Echtzeitanalysen.

Neue Sicherheits- und Entschlüsselungstechnologien bieten nun noch höheren Schutz der Daten. Mit dem Feature, das sich hinter „Always Encrypted“ verbirgt, verspricht Microsoft, dass alle Daten durch erweiterte Verschlüsselung geschützt sind, auch wenn die Daten gerade benutzt werden – genau da besonders wichtig, denn das ist der Zeitpunkt an dem sie eher anfällig für Angriffe sind.

Der SQL Server berechnet mit verschlüsselten Daten, wobei Ver- und Entschlüsselung direkt innerhalb der Anwendung erfolgen.

Mit der Innovation „Stretch Database“ besitzt der SQL Server 2016 die Fähigkeit warme und kalte Transaktionsdaten – häufiger und seltener abgerufene Daten – dynamisch auf Microsoft Azure auszudehnen, verbunden mit dem Vorteil des schnellen Zugriffs auf sämtliche dieser Daten.