Dicht gefolgt von dem erst Anfang März veröffentlichten Kandidaten RC0 (Release Candidate) steht schon jetzt der neue Kandidat RC1 zum Download bereit.

Dass Microsoft den SQL Server 2016 mit RC betitelt, ist ein entscheidender Meilenstein und bedeutet, dass viele der neuen Funktionen für die endgültige Version so gut wie fertig sind –  sozusagen „feature-complete“.

Insbesondere enthält der neue SQL Server 2016 RC1 eine Reihe von Verbesserungen für die Reporting Services. Ein neues modernes Webportal bietet mehr Möglichkeiten für einen individuellen Auftritt durch Anpassungen von Farben und Einbindung des Unternehmenslogos (custom branding).

Als größter Entwicklungsschritt dieser Datenplattform von Microsoft bietet diese RC Version schnellere Transaktionen und Abfragen, tiefere Einblicke in jedes Gerät, erweiterte Analysefunktionen, neue Sicherheitstechnologie und neue Szenarios für die Hybrid Cloud.

Der neue SQL Server 2016 kommt mit beachtenswerten unternehmenskritischen Funktionen inklusive In-Memory-Leistung und integrierten operativen Analysen. Neben erstklassigen Hochverfügbarkeits- und Notfallwiederherstellungslösungen, bietet „Always Encrypted“ als neue Technologie zur permanenten Verschlüsselung Schutz für ruhende Daten und Daten in Bewegung.

Echtzeitanalyse operativer Daten, umfangreiche Visualisierungen auf Mobilgeräten, integrierte Advanced Analytics-Funktionen, fortgeschrittene Sicherheitstechnologie und neue Hybrid Cloud-Szenarien – nach Fertigstellung wird der SQL Server 2016 damit viele sensationelle Features zu bieten haben und wird, zugegeben nicht zu Unrecht, als Quantensprung in der Geschichte der Microsoft Plattform bezeichnet.

SQL Server 2016 RC1 steht im TechNet Evaluation Center zum Download bereit und kann in einer Entwicklung und Testumgebung ausprobiert werden.

Weitere Informationen