applied technologies ist auch in diesem Jahr wieder dabei, wenn es darum geht am Girls‘ Day Mädchen in Bezug auf ihre Berufswahl für die Welt der IT zu begeistern.

Wie die Förderer des Girls‘ Day – das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) – sind auch wir der Meinung, dass sich mehr Mädchen für Berufsfelder aus der MINT-Gruppe (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) interessieren sollten.

Deshalb unterstützt applied technologies dieses Projekt zur Berufsorientierung für Mädchen, das zur Vielfallt im Unternehmen beiträgt und damit die Nutzung des sich daraus ergebenden Potenzials begünstigt.

Unserer Ansicht nach, könnte insbesondere die IT-Branche noch eine große Portion weiblicher Softwareexperten vertragen.

 

Dafür machen wir uns gern stark und möchten an diesem Tag in dem Workshop „Was läuft in einem Software-Unternehmen?“ den angemeldeten Mädchen einen Einblick in den Berufsalltag in der IT ermöglichen.

Am Ende des Tages werden die Teilnehmerinnen nicht nur mehr über IT-Berufe, sondern auch mehr über den nötigen Werdegang, sei es über eine Ausbildung oder ein (duales) Studium, erfahren.

Die Anmeldung für den Girls‘ Day bei applied technologies erfolgt über das Girls‘ Day Radar.

Weitere Informationen