Digital Jetzt – BMWI-Förderprogramm ab August 2020

apptech - digital jetzt - index image

Das neue Förderprogramm „Digital Jetzt – Investitionsförderung für KMU“ unterstützt Klein- und mittelständische Unternehmen sowie Handwerksbetriebe mit 3 bis 499 Mitarbeitern. Es werden zwei Module angeboten:

  • Investitionen in digitale Technologien, insbesondere Hard- und Software (Modul 1), sowie
  • Investitionen in die Qualifizierung der Mitarbeiter zu Digitalthemen (Modul 2).

Das Programm fördert die Digitalisierung der Geschäftsprozesse, um neue Geschäftsmodelle zu ermöglichen. Darüber hinaus werden im Rahmen des Förderprogrammes die Mitarbeiter ausgebildet, die Chancen der Digitalisierung zu erkennen, zu bewerten und die digitale Transformation im Unternehmen voranzubringen. Beispiele bzw. Anwendungsgebiete wären hier datenbasierende Prozesse via Business Intelligence und/oder Big-Data Projekte, künstliche Intelligenz zur Text-, Sprach oder Bilderkennung, mobile bzw. Cloud Anwendungen oder IoT-Lösungen zur besseren Vernetzung eigener Datenquellen.

Das Programm Digital Jetzt wird voraussichtlich im August 2020 starten. Gefördert werden Unternehmen, die eine Niederlassung bzw. Betriebsstätte in Deutschland besitzen. Darüberhinaus ist das Vorliegen eines Digitalisierungsplanes Voraussetzung für die Förderung. Im Gegensatz zu vielen anderen Förderprogrammen ist eine Umsatz- bzw. Bilanzsummendeckelung nicht vorgesehen.

Die maximalen Förderquoten im Programm Digital Jetzt sind nach Unternehmensgröße bis zum 30.06.2021 wie folgt gestaffelt:

  • bis 50 Mitarbeiter: bis zu 50 Prozent
  • bis 250 Mitarbeiter: bis zu 45 Prozent
  • bis 499 Mitarbeiter: bis zu 40 Prozent

Nach dem 01.07.2021 gelten die folgenden, maximalen Förderquoten im Programm Digital Jetzt

  • Bis 50 Mitarbeiter: bis zu 40 Prozent
  • Bis 250 Mitarbeiter: bis zu 35 Prozent
  • Bis 499 Mitarbeiter: bis zu 30 Prozent

Diese Quoten erhöhen sich wenn :

  • KMU aus strukturschwachen Regionen kommen (+10 Prozent)
  • Betriebe mit Investitionsvorhaben in die eigene IT-Sicherheit  (+5 Prozent)
  • Unternehmen, die entlang einer Wertschöpfungskette von Zulieferern und Abnehmern zusammenarbeiten, neue betriebs- und unternehmensübergreifender Geschäftsmodelle erschließen (+5 Prozent)

Die Förderrichtlinie ist im Bundesanzeiger veröffentlicht und erläutert die Modalitäten der Förderung.

Update vom 27.07.20

Das Bundeswirtschaftsministerium hat weitere Informationen online gestellt: Digital-jetzt. Am 7. September 2020 beginnt das Programm. Im August soll weiterhin das Antragsstellungstool veröffentlicht werden.

Update vom 01.09.20

Am 7. September 2020 wird das Online Antragsstellungstool veröffentlicht.

Scroll to Top